Magazin | KÜCHE | DIY | Eltern + Kind | Lifestyle | UNTERWEGS | BADEZimmer

Schadstofffreie Puzzlematten für Kleinkinder – diese Alternativen gibt es

Aktualisiert am: 23. November 2023
schadstofffreie puzzlematten für kleinkinder diese alternativen gibt es

Teile den Artikel:

Puzzlematten sind beliebte Spielzeuge für Kleinkinder, die ihnen Spaß und Bewegung bieten. Sie bestehen meist aus bunten und weichen Schaumstoffteilen, die zu verschiedenen Formen und Mustern zusammengesteckt werden können.

Doch wusstest du, dass viele herkömmliche Puzzlematten aus mitunter schädlichen Materialien bestehen, die die Gesundheit deines Kindes gefährden können? In diesem Beitrag erfährst du, warum du bei der Anschaffung auf eine schadstofffreie Puzzlematte achten solltest, welche Alternativen es gibt und worauf du beim Kauf generell achten solltest.

Puzzlematten und Spielmatten für Kleinkinder: Lieber genauer hinsehen

Schadstofffreie Puzzlematten für Kleinkinder haben viele Vorteile. Hier sind einige davon:

  • Viele herkömmliche Puzzlematten bestehen aus Polyvinylchlorid (PVC) oder Ethylenvinylacetat (EVA), die aus Erdöl hergestellt werden. Plastik also. Diese Materialien brauchen viel Energie und Ressourcen, um sie zu produzieren und zu entsorgen. Außerdem zerfallen sie nicht natürlich, sondern zerfallen in kleine Partikel, die die Meere und die Tierwelt verschmutzen. Bei Puzzlematten gibt es leider nicht viele Alternativen, das heißt ganz ohne Kunststoff geht es hier nicht, es sei denn, man verzichtet ganz auf eine solche Matte. Was man aber machen kann und sollte: Auf das Material achten, auf Siegel wie z.B. „TÜV geprüft“ achten.
  • Warum ist das so wichtig? Viele herkömmliche Puzzlematten enthalten Weichmacher, Farbstoffe oder andere Chemikalien, die sich im Laufe der Zeit aus dem Material lösen können. Diese können in den Körper deines Kindes gelangen, wenn es auf der Puzzlematte spielt oder darauf kaut. Das kann zu Allergien, Hautreizungen, Hormonstörungen oder anderen Erkrankungen führen. Schadstofffreie Puzzlematten sind hingegen frei von solchen Schadstoffen und somit eine bessere Alternative.
  • Sie sind angenehmer für dein Kind: Viele herkömmliche Puzzlematten riechen bereits nach dem Auspacken stark nach Plastik. Das ist sehr unangenehm. Bei schadstofffreien Puzzlematten sollte dies nicht der Fall sein.

Welche Alternativen gibt es zu schadstofffreien Puzzlematten für Kleinkinder?

Es gibt einige Alternativen zu schadstofffreien Puzzlematten für Kleinkinder. Hier sind einige Beispiele:

ALTERNATIVE NR. 1: Kork + Naturkautschuk

Kork ist ein natürliches Material, das aus der Rinde von Korkeichen gewonnen wird. Es ist leicht, elastisch und isolierend. Das hat den großen Vorteil, dass deinem Kind auch bei kaltem Fußboden nicht friert, wenn es auf der Matte spielt. Es hat eine glatte Oberfläche, die sich angenehm anfühlt und leicht zu reinigen ist. Spielmatten aus Kork oder auch Puzzlematten aus Kork gibt es noch nicht viele, aber die, die es gibt, sind wirklich eine empfehlenswerte Alternative:

Unser Favorit Nr. 1: Spielmatte, Babymatte ohne Plastik – schadstofffrei und antiallergen – von Secoroco*

Ab ca. 59€ erhältlich.

[Preise, Verfügbarkeit, Angebote, Versand & Lieferbedingungen beim jeweiligen Anbieter]

Vorteile dieser Kinder-Spielmatte

  • 100% plastikfreie Spielmatte für Kinder
  • Naturmaterial: Kork und Naturkautschuk
  • Rutschfest, Wärmedämmend
  • Innovative Alternative

Nachteile dieser Kinder- Spielmatte

  • Etwas höhere Anschaffungskosten als bei Kunststoffmatten

ALTERNATIVE NR. 2: EVA (aber schadstoffgeprüft!)

Unser Favorit Nr. 2: Puzzlematte für Babys und Kinder, TÜV geprüft, Spielteppich Spielmatte*

Ab ca. 23€ erhältlich.

[Preise, Verfügbarkeit, Angebote, Versand & Lieferbedingungen beim jeweiligen Anbieter]

Vorteile dieser Puzzle- Spielmatte

  • TÜV SÜD getestet: Freigabe nach EN71 ; als Kinderspielzeug geeignet
  • gute Größe: 180 x 180 cm
  • bunte Farben, Buchstaben und Zahlen
  • mit den Puzzleteilen können Kinder auch kreativ bauen
  • günstige Anschaffung

Nachteile dieser Puzzle- Spielmatte

  • Verwendeter Kunststoff für diese Matte: EVA-Schaumstoff (dieser Kunststoff ist grundsätzlich recyclebar , wenn er richtig entsorgt wird, was aber oft leider nicht der Fall ist)

Kaufberatung für schadstofffreie Puzzlematten für Kleinkinder

Wenn du dir eine schadstofffreie Puzzlematte für Kleinkinder zulegen möchtest, gibt es einige Kriterien, die du beim Kauf beachten solltest. Hier sind einige Tipps:

  • Achte auf das Material: Das Material sollte in jedem Fall geprüft sein oder von vorneherein aus natürlichen, abbaubaren bzw. recyclebaren Stoffen bestehen! Gute Beispiele sind Kork, Filz oder getester EVA-Schaumstoff. Vermeide Materialien wie PVC, EVA oder Polyurethan (PU), die aus Plastik oder Kunststoff bestehen oder mit solchen beschichtet sind.
  • Weitere Faktoren: Die Größe sollte deinem Bedarf entsprechen und nicht zu groß oder zu klein sein. Ein guter Richtwert ist etwa 100 x 100 cm. So hast du genug Platz für dein Kind, ohne dass die Puzzlematte zu viel Raum einnimmt. Die Form sollte deinem Geschmack entsprechen und zu deiner Einrichtung passen. Du kannst zwischen verschiedenen Formen wählen, wie zum Beispiel quadratisch, rechteckig oder rund. Achte auch darauf, dass die Puzzlematte keine scharfen Kanten oder Ecken hat, die dein Kind verletzen könnten.

Häufig gestellte Fragen: Puzzlematten, Spielmatten für Kinder

Wo kann ich schadstofffreie Puzzlematten für Kleinkinder kaufen?

Du kannst schadstofffreie Puzzlematten für Kleinkinder in einigen Online-Shops oder vor Ort in Spielwarengeschäften kaufen. Achte dabei auf die oben genannten Kriterien und vergleiche die Preise und die Qualität. Du kannst auch selbst eine Puzzlematte aus einem alten Teppich oder einer alten Decke basteln oder eine gebrauchte Puzzlematte von Freunden oder Familie übernehmen.

Welches Material ist am besten für eine Puzzlematte?

Eine Puzzlematte oder auch Spielmatten für Kinder generell sollten am besten aus nachhaltigen Materialien bestehen. Diese können z.B. natürlicher Kork oder auch Naturkautschuk sein. Als Alternative gibt es auch EVA-Schaumstoof, den es heutzutage auch bereits biobasiert gibt. Im Fall von Kunststoff sollte die Puzzlematte aber auf jeden Fall schadstoffgeprüft sein.

Fazit: Puzzle und Spielmatten sind eine tolle Sache, wenn sie denn schadstofffrei sind. Hier steht nicht nur der Umweltaspekt im Vordergrund, sondern vor allem auch die Gesundheit deines Kindes. Damit kannst du deinem Kind eine schadstofffreie Spielzeit ermöglichen.

Teile den Artikel:

Schreibe einen Kommentar

*

Dieses Thema & verwandte Themen

| |
Jeden Tag ein bisschen weniger Plastik - plastikfreiheit.de Tipps, Leitfaden, Ratgeber