Magazin | KÜCHE | DIY | Eltern + Kind | Lifestyle | UNTERWEGS | BADEZimmer

Babybrei einfrieren – so geht es auch ohne Plastik!

Aktualisiert am: 9. Februar 2024
babybrei einfrieren so gehts es auch ganz ohne plastik!

Teile den Artikel:

Du möchtest deinem Baby selbstgemachten Brei füttern, aber du hast nicht immer Zeit, ihn frisch zuzubereiten? Dann kannst du den Brei einfach einfrieren und bei Bedarf auftauen. So hast du immer eine gesunde und leckere Mahlzeit für deinen kleinen Schatz parat.

Aber wie kann man den Babybrei ideal einfrieren, ohne Plastik zu verwenden?

Plastik ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit deines Babys. Es kann schädliche Stoffe wie Weichmacher, Bisphenol A oder Phthalate enthalten, die in den Brei übergehen und das Hormonsystem oder das Immunsystem deines Babys stören können. Außerdem ist Plastik oft nicht sehr langlebig und kann Schimmel oder Bakterien ansetzen. Keine ideale Wahl also, gerade beim Thema Essen und Baby.

babybrei einfrieren gesund und nachhaltig ohne plastik

Babybrei einfrieren OHNE Plastik –

So frierst du Babybrei auch ohne Plastik (Kunststoffboxen, Beutel & Co.) ein

Zum Glück gibt es einige Alternativen zu Plastik, die du zum Einfrieren von Babybrei verwenden kannst. In diesem Artikel stellen wir dir einige davon vor, die du ausprobieren kannst. Sie sind nicht nur nachhaltig und schadstofffrei, sondern auch praktisch und perfekt zu portionieren und platzsparend. Los gehts:

Affiliate-Links icon question mark

Behälter zum Einfrieren für Babynahrung aus Glas, BPA-frei*

Vorteile + Eigenschaften

  • gefriergeeignete Glasbehälter und Deckel aus lebensmittelsicherem Silikon
  • Platz für 12 Portionen Babynahrung á 60ml
  • spülmaschinenfest

Edelstahlbehälter zum Einfrieren von Babybrei, Babynahrung*

Vorteile + Eigenschaften

  • plastikfrei (auch die Verpackung)
  • gefriergeeignete Edelstahlbehälter und Deckel aus lebensmittelsicherem Silikon + 4 Edelstahldeckel
  • Platz für 4 Portionen Babynahrung á 50ml
  • spülmaschinenfest

Gefrierschale Portionierer für Babynahrung aus Silikon, BPA-frei*

Vorteile + Eigenschaften

  • kein Plastik, sondern lebensmittelechtes Silikon
  • Platz für 9 Portionen Babynahrung á 65ml
  • spülmaschinenfest
babybrei einfrieren gesund und nachhaltig ohne plastik

Anleitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einfrieren und Auftauen von Babybrei

Babybrei richtig einfrieren ohne Plastik – Schritt für Schritt:

  1. Babybrei zubereiten

    Bereite den Brei nach deinem Rezept zu und lass ihn etwas abkühlen.

  2. Hilfsmittel oder Verpackung ohne Plastik für den frischen Brei auswählen

    Wähle eine geeignete Verpackung aus, die kein Plastik enthält und für das Einfrieren geeignet ist. Du kannst zum Beispiel Glasbehälter, Edelstahldosen, Silikonformen oder Bienenwachstücher verwenden.

  3. Abfüllen des Breis

    Lasse den Brei etwas abkühlen (niemals hieß einfüllen). Fülle den Brei in die Verpackung ein und achte darauf, dass du etwas Platz für die Ausdehnung beim Einfrieren lässt. Verschließe die Verpackung gut und beschrifte sie mit dem Datum und dem Inhalt.

  4. Einfrieren

    Lege den Brei in das Gefrierfach oder die Tiefkühltruhe und friere ihn ein. Der Brei hält sich je nach Sorte bis zu drei Monate im Gefrierfach oder bis zu sechs Monate in der Tiefkühltruhe.

  5. Den Babybrei richtig auftauen

    Wenn du den Brei auftauen möchtest, nimm ihn aus dem Gefrierfach oder der Tiefkühltruhe und lass ihn im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur auftauen. Erwärme den Brei in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle und rühre ihn gut um. Prüfe die Temperatur des Breis, bevor du ihn deinem Baby anbietest. Fertig.

Teile den Artikel:

Schreibe einen Kommentar

*

Dieses Thema & verwandte Themen

|
Jeden Tag ein bisschen weniger Plastik - plastikfreiheit.de Tipps, Leitfaden, Ratgeber