5 Fakten über Borosilikatglas

icons_material_fakten 5 Fakten zum Material: Borosilikatglas

  1. Das Glas ist lebensmittelecht und nimmt keine Gerüche, Geschmäcker und Verfärbungen an.
  2. Es ist besonders robust und stoßfest.
  3. Außerdem ist es hitzebeständig und kann im Backofen eingesetzt werden.
  4. Es hält auch starke Temperaturschwankungen wie das Einfüllen kochender Flüssigkeiten aus.
  5. Studien zufolge gilt Borosilikat als das sicherste Glas zur Arbeit mit Lebensmitteln.

 

icons_material_erkennen So erkennt man Borosilikatglas

Borosilikatglas wird von unterschiedlichen Herstellern unter verschiedenen Handelsnamen angeboten. Für den Hausgebrauch, insbesondere bei Küchenutensilien, sind beispielsweise DURAN®, PYREX® oder Jenaer Glas häufig zu finden. Diese Glasarten variieren leicht in ihrer Zusammensetzung, zeichnen sich aber alle durch ihren hohen Anteil an Siliciumdioxid und Bor aus. Von diesen beiden Hauptbestandteilen leitet sich auch der Name Borosilikatglas ab. 

 

icons_material_umweltgesundheit Gesundheit & Umwelt

Borosilikatglas ist ein unbedenkliches Glas, das keine potentiell gesundheitsgefärdenden Stoffe enthält und freisetzen kann.

Auch ist das Glas durch Einschmelzen vollständig recyclebar und wiederverwendbar.

 

icons_material_alltagsprodukte Alltagsprodukte aus Borosilikatglas

  • Trinkgläser und Flaschen
  • Küchenhelfer (Messbecher, Saftpressen, …)
  • Behältnisse für Lebensmittel (Servierschalen, Schüsseln, Einmachgläser)
  • hitzebeständige Behälter und Formen für den Backofen
  • Glasgeräte in Laboren 

 

Produkte aus Borosilikatglas stellen im Haushalt eine unbedenkliche Alternative zu Produkten aus Plastik dar.


 

Save

Save