Magazin | KÜCHE | DIY | Eltern + Kind | Lifestyle | UNTERWEGS | BADEZimmer

Deine Küche ohne Plastik: Tipps für eine nachhaltige Küche ohne Schadstoffe

Aktualisiert am: 29. Januar 2024
plastikfreie küche

Teile den Artikel:

Gerade beim Thema Essen sollten wir darauf achten, was wir zu uns nehmen. Dazu gehört nicht nur eine gesunde Ernährung, sondern auch das Verwenden von ungefährlichen Stoffen in der Küche.

Leider ist Kunststoff immer noch ein großes Thema in der Küche. Vor allem, weil Plastikprodukte oft kostengünstiger in der Anschaffung sind als Produkte aus anderen Stoffen. Der Nachteil: Je mehr Kunststoff wir unser Essen aussetzen, desto mehr Mikroplastikpartikel finden wir in unserem Essen wieder. Das schmeckt nicht nur gut (Thema Plastikgeschmack), sondern ist auch noch gefährlich. Ganz zu schweigen davon, dass Plastik höchst umweltschädlich ist.

Dabei ist es gar nicht so schwer Kunststoff gegen Produkte aus Naturmaterialien auszutauschen. Wir zeigen dir heute, welche Produkte leicht austauschbar sind und für ein gesünderes Kochen sorgen – und deine Küche ohne Plastik aussehen kann!

Für welchen Bereich suchst Du plastikfreie Tipps?

Aufbewahrung

Küchengeräte

Kochen

Backen

Reinigung

Utensilien

Aufbewahrung

1. Glasbehälter und Einmachgläser

Gläser

Glas ist ideal für die Lagerung von Lebensmitteln, da es nicht mit diesen reagiert und komplett recycelbar ist. Einmachgläser und andere Glasbehälter eignen sich hervorragend zur Aufbewahrung von Trockenwaren wie

  • Nudeln,
  • Reis,
  • Hülsenfrüchte,
  • Mehl
  • Gewürzen u.v.m.

Sie sind luftdicht, was die Lebensmittel länger haltbar macht, und ihre Transparenz erleichtert den Überblick über deine Vorräte.

Hier findest Du nachhaltige Vorratsgläser ohne Plastik

2. Bienenwachstücher und Alternativen zu Frischhaltefolien

Lebensmittel einfrieren ohne Plastik

Bienenwachstücher sind eine umweltfreundliche Alternative zu Frischhalte- und Aluminiumfolie.

Sie bestehen aus mit Bienenwachs imprägniertem Baumwollstoff und können zum Einwickeln von Lebensmitteln oder zum Abdecken von Schüsseln verwendet werden. Sie sind wiederverwendbar, leicht zu reinigen und biologisch abbaubar.

Hier findest Du unsere Auswahl an nachhaltigen Bienenwachstüchern.

3. Stoffbeutel für Brot und Gemüse

wiederverwendbare Obst- und Gemüsebeutel

Verwende Stoffbeutel statt Plastiktüten für den Einkauf und die Lagerung von Brot, Obst und Gemüse. Diese Beutel sind wiederverwendbar, waschbar und helfen, Plastikmüll zu reduzieren.

4. Keramik- oder Terrakotta-Behälter

Drei Terracotta Behälter für die Küche

Für die Aufbewahrung von Lebensmitteln wie Knoblauch, Zwiebeln und Kartoffeln, die dunkel und kühl gelagert werden müssen, sind Behälter aus Keramik oder Terrakotta ideal. Sie sorgen für die richtige Lagerumgebung und sehen zudem stilvoll in der Küche aus.

5. Edelstahlbehälter

ECO Lunchbox Edelstahlbrotdose

Edelstahl ist eine hervorragende Wahl für die Lagerung von Lebensmitteln. Diese Behälter sind langlebig, rostfrei und nicht toxisch. Sie eignen sich gut für die Aufbewahrung von Essensresten, für Lunchpakete und für die Lagerung im Kühlschrank oder Gefrierfach.

Hier findest Du unsere Auswahl an Edelstahl-Brotdosen

Küchengeräte

Es gibt eine ganze Reihe an Küchengeräten, für die es plastikfreie bzw. Alternativen ohne Schadstoffe gibt. Hier findest Du die wichtigsten Küchengeräte zu denen wir plastikfreie Geräte gefunden haben.

Wasserkocher ohne Plastik

Weitere plastikfreie Alternativen für Küchengeräte

Plastikfreie Dörrgeräte

Edelstahl-Dörrautomat, Dörrgerät mittlere Größe

Plastikfreie Dörrgeräte, meist aus Edelstahl oder Glas gefertigt, bieten eine umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Lebensmitteltrocknen.

Diese Geräte sind nicht nur langlebig und sicher für den Kontakt mit Lebensmitteln, sondern zeichnen sich auch durch ihre Effizienz und Energieersparnis dank fortschrittlicher Luftzirkulationstechniken aus.

Raclette ohne Teflon

raclette ohne teflon diese modelle gibt es (2023)

Raclette-Grills ohne Teflon, häufig mit Keramik- oder Steinoberflächen, sind eine gesunde Wahl für Raclette-Liebhaber.

Diese Materialien enthalten keine schädlichen Chemikalien und sorgen für eine gleichmäßige Hitzeverteilung, was das Essen besonders schmackhaft macht.

Plastikfreie Kaffeemaschinen

Wie man auch ohne Filter (aus Papier) Kaffee kochen kann

Kaffeemaschinen aus Glas und Edelstahl kommen ganz ohne Plastik aus und tragen so zur Reinheit des Kaffeearomas bei.

Diese Maschinen sind nicht nur elegant im Design, sondern auch langlebig und frei von Geschmacksbeeinträchtigungen durch Kunststoffteile.

Teeautomaten ohne Plastik

Teeautomat ohne Plastik

Teeautomaten aus Glas oder Edelstahl bewahren die Reinheit und die Aromen des Tees, indem sie auf Plastik verzichten.

Diese Geräte bieten eine gesunde und umweltfreundliche Alternative für Teeliebhaber.

Waffeleisen ohne Beschichtung

Waffeleisen - Waffeln backen ohne Beschichtung

Waffeleisen aus Gusseisen sind eine robuste, langlebige Option für Waffelliebhaber. Sie erfordern zwar etwas mehr Pflege, wie regelmäßiges Einölen, bieten aber ein authentisches und unverfälschtes Waffelerlebnis.

Sous-vide ohne Plastik

Sous Vide ohne Plastik

Sous-vide-Geräte mit Glas- oder Edelstahlbehältern bieten eine plastikfreie Methode für das Sous-vide-Kochen. Diese Alternativen sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gesundheitlich unbedenklich.

Kochen

Pfannen ohne Schadstoffe

Pfannen ohne Schadstoffe – die besten Pfannen für gesundes Braten

Keramik-, Gusseisen- und Edelstahlpfannen sind frei von schädlichen Chemikalien wie PFOA und PTFE.

Diese Pfannen garantieren eine sichere und gesunde Kochumgebung und sind eine verantwortungsbewusste Wahl für jede Küche.

Pfannen ohne Beschichtung

Pfanne ohne Beschichtung

Gusseisen- und Edelstahlpfannen sind hervorragende Alternativen zu beschichteten Pfannen.

Sie bieten exzellente Wärmeleitung und sind ideal für verschiedene Kochtechniken, von scharfem Anbraten bis hin zu schonendem Garen.

Backen

schadstofffreie backmatte silikon backmatte

Das Backen in einer plastikfreien Küche erfordert einige Überlegungen, um gängige, auf Plastik basierende Produkte durch nachhaltigere Alternativen zu ersetzen.

Hier sind einige Tipps und Ideen, wie du das Backen möglichst plastikfrei gestalten kannst.

Silikon-Backmatten statt Backpapier

schadstofffreie backmatte silikon backmatte

Während Backpapier oft in einer Plastikverpackung kommt und nach einmaligem Gebrauch entsorgt wird, sind Silikon-Backmatten eine wiederverwendbare Alternative.

Sie sind langlebig, leicht zu reinigen und bieten eine antihaftbeschichtete Oberfläche.

Glas- oder Edelstahlschüsseln statt Plastikschüsseln

Edelstahl set Schüssel WMF

Viele Küchen nutzen Plastikschüsseln für die Zubereitung von Teig und anderen Backzutaten. Eine langlebigere und plastikfreie Alternative sind Schüsseln aus Glas oder Edelstahl.

Holz- oder Edelstahlkochutensilien

Plastikfrei kochen: Olivenholz Pfannenwender und Kochlöffel

Ersetze Plastikrührspatel, Teigschaber und Löffel durch solche aus Holz oder Edelstahl.

Diese sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern oft auch widerstandsfähiger und langlebiger.

Mehr lesen

Papier- statt Plastikförmchen für Muffins und Cupcakes

papier muffinform

Verwende Papierförmchen oder wiederverwendbare Silikonformen für Muffins und Cupcakes.

Diese sind eine umweltfreundlichere Wahl als die oft verwendeten Plastikförmchen.

Mehr lesen

Natürliche Lebensmittelfarben

natürliche lebensmittelfarbe

Herkömmliche Lebensmittelfarben kommen oft in Plastikflaschen. Natürliche Lebensmittelfarben, die in Glasfläschchen verpackt sind, stellen eine umweltfreundlichere Option dar.

Mehr lesen

Wiederverwendbare Spritzbeutel

spritzbeutel

Anstelle von Einweg-Plastikspritzen für Dekorationen, verwende wiederverwendbare Spritzbeutel aus Stoff.

Mehr lesen

Aufbewahrung und Verpackung

ECO Lunchbox Edelstahlbrotdose

Für die Aufbewahrung und das Verpacken von Backwaren, wähle wiederverwendbare Behälter wie Keksdosen aus Metall oder Glasbehälter. Vermeide Plastikverpackungen oder Frischhaltefolie.

Mehr lesen

Nachhaltige Einkaufsgewohnheiten

aufbewahrung gläser

Kaufe Backzutaten in Bulk-Stores oder Unverpackt-Läden, um Plastikverpackungen zu vermeiden. Bringe eigene Behälter für den Einkauf von Zutaten wie Mehl, Zucker oder Nüssen mit.

Mehr lesen

DIY-Backmischungen

backmischung

Stelle deine eigenen Backmischungen zu Hause her, anstatt fertige Mischungen zu kaufen, die oft in Plastik verpackt sind. Bewahre sie in Glas- oder Edelstahlbehältern auf.

Mehr lesen

Reinigung

Natürliche Reinigungsmittel

Verabschiede dich von chemischen Reinigern und begrüße die Kraft der Natur.

  • Essig,
  • Backpulver,
  • Zitronensäure und
  • Natron

sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch erstaunlich effektiv gegen Schmutz und Bakterien.

Ein einfaches Rezept für einen Allzweckreiniger ist zum Beispiel die Mischung aus Wasser, Essig und ein paar Tropfen ätherischem Öl für einen frischen Duft. Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Reiniger selber machen kannst.

Mikrofaser- und Baumwolltücher

Ersetze Plastikschwämme und synthetische Tücher durch nachhaltige Alternativen.

Mikrofaser- und Baumwolltücher sind langlebig, hochabsorbierend und können einfach in der Waschmaschine gereinigt werden, was den Abfall deutlich reduziert.

Umweltfreundliche Spülbürsten

Eine Holzspülbürste mit Naturborsten ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch stilvoll. Im Gegensatz zu Plastikbürsten sind diese Bürsten biologisch abbaubar und oft mit austauschbaren Köpfen versehen, was ihre Lebensdauer verlängert.

Wiederverwendbare Putztücher

Statt ständig Papierhandtücher zu verwenden, greife zu wiederverwendbaren Tüchern. Diese können aus alten Handtüchern oder Stoffresten selbst gemacht oder erworben werden. Sie sind nicht nur umweltfreundlich, sondern sparen auch langfristig Geld.

Umweltfreundliche Geschirrspülmittel

Setze auf Geschirrspülmittel, die biologisch abbaubar und frei von schädlichen Chemikalien sind. Viele Marken bieten mittlerweile effektive und umweltschonende Alternativen an, die deine Küchenutensilien sanft und gründlich reinigen.

Durch die Umsetzung dieser einfachen, aber effektiven Tipps kannst du einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten und gleichzeitig eine saubere und gesunde Küchenumgebung genießen.

Utensilien

Schneidebrett aus Bambus

Küche ohne Plastik

Wusstest du, dass Plastikschneidebretter eine regelrechte Bakterienschleuder sind? Kaum zu glauben, aber wahr. Denn das relativ weiche Material ist besonders anfällig für Kratzer und stumpft dein Messer schnell ab. In den kleinen Rillen setzen sich Bakterien fest, die sich schnell vermehren.

Bambusholz dagegen ist robust und strapazierfähig. Dank seiner antimikrobiellen Eigenschaften haben Bakterien keine Chance. Und noch ein Pluspunkt: Das robuste und harte Holz schont deine Messer und lässt sich blitzschnell mit etwas Wasser reinigen. So günstig das Plastikbrett auch sein mag, auf längere Zeit gesehen lohnt sich die Investition in ein Bambusbrett.

>> Zum Schneidebrett aus Bambus

Nachfüllbare Kaffeekapsel

Küche ohne Plastik

Wer kennt sie nicht: Die Kaffeekapseln. Es herrscht ein wahrer Kapsel-Boom auf dem Markt, mit gravierenden Folgen: Tonnen an Müll fallen allein durch die kleinen Behälter jeden Tag an. Dabei ist es so einfach, der Umwelt etwas Gutes zu tun und trotzdem seinen Kaffee zu genießen – mit den nachfüllbaren Kaffeekapseln von mycoffeestar.

Die Kapsel besteht aus medizinischem Edelstahl und wird ohne Aluminium oder Giftstoffe hergestellt. Das Beste: Sie kann für nahezu alle Nespresso®-Maschinen genutzt werden. Dank ihrer hohen Qualität hält die Kapsel ein Leben lang. Sie wird schlicht mit dem gewünschten Kaffeepulver befüllt und in die Maschine eingesetzt.

Neben dem Umweltaspekt hat die Kapsel noch einen weiteren, nicht unbedeutenden Vorteil: Man spart Geld und nicht zu wenig. Trinkt man 1 Kaffee pro Tag, hat man den Anschaffungspreis bereits nach 3 Monaten wieder reingeholt. Grund genug in deiner Küche ohne Plastik zur nachfüllbaren Kapsel zu greifen?

>> Zur nachfüllbaren Kaffeekapsel

Teile den Artikel:

Schreibe einen Kommentar

*

Dieses Thema & verwandte Themen

Jeden Tag ein bisschen weniger Plastik - plastikfreiheit.de Tipps, Leitfaden, Ratgeber